Menschenrechte spielen nur eine untergeordnete Rolle

Ich bin in meinem letzten Artikel der Frage nachgegangen, warum gerade Russland Gegenstand von Sanktionen wurde, während die USA noch nie ernsthaft sanktioniert wurden. Gerade heute berichtet Spiegel Online über eine Studie, die der Frage nachgeht, warum manche Länder Gegenstand von Sanktionen werden und manche eben nicht. Leider passt die Studie nicht ganz zu meinem Artikel, da zum einen der Untersuchungszeitraum zwischen 1990 und 2010 liegt und zum anderen sich die Forscher ausschließlich auf Länder in denen Verstöße gegen Menschenrechte oder Demokratie vorliegen konzentrieren. Zwischenstaatliche Konflikte fallen da raus. Ich habe die Studie nur überflogen aber Spiegel Online weist auf eine schöne Erkenntnis der Wissenschaftler hin:

Denn die Forscher haben nachgewiesen, dass der Westen eine genaue Kosten-Nutzen-Abwägung vornimmt, bevor er Sanktionen verhängt. So wird das Ziel, Menschenrechte zu fördern, oftmals von anderen geostrategischen Interessen überlagert.

Wer hätte das gedacht…? 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s